Garbage kündigen ihr sechstes Studioalbum „Strange Little Birds“ an

Das Warten hat ein Ende: Endlich wieder feinster Rock von Garbage, inklusive der Hit-Single „Empty“! Garbage (Shirley Manson, Steve Marker, Duke Erikson und Butch Vig) kündigen ihr sechstes Studioalbum „Strange Little Birds“ auf dem bandeigenen Label Stunvolume an. Das von der Band selbstproduzierte Album ist der Nachfolger des 2012 erschienenen Longplayers „Not Your Kind Of People“. Neben der STD CD kommt die 2LP in schwerem Vinyl, Gatefold und der D-Seite mit Etching und Download-Code.

www.garbage.com

Tracklisting:

01. Sometimes
02. Empty
03. Blackout
04. If I Lost You
05. Night Drive Loneliness
06. Even Though Our Love Is Doomed
07. Magnetized
08. We Never Tell
09. So We Can Stay Alive
10. Teaching Little Fingers To Play
11. Amends

Das Album GarbageStrange Little Birds“ (PIAS COOP / Stun Volume) erscheint am 10.06.2016.

Fünf Jahre nach „Blood Pressures“ melden sich The Kills mit einem neuen Album zurück

Während ihrer fast fünfzehn Jahre andauernden Karriere haben The Kills bereits vier Alben veröffentlicht. Jedes ist ein rastloses, gewagt hintergründiges Kunstwerk, das gespickt ist mit Spannung, Unruhe, Sex, natürlicher Coolness und augenzwinkernder Langeweile. Dabei hört sich kein Album an wie das vorherige. „Ash & Ice“ ist der Nachfolger von „Blood Pressure“ (2011), an dem die Band über einen Zeitraum von fünf Jahren gearbeitet hat, was auch an Jamie Hinces Handoperationen lag, nach denen er erst wieder lernen musste Gitarre zu spielen. Im Gegensatz zu den vorherigen Alben fanden die Aufnahmen für „Ash & Ice“ in einem gemieteten Haus in LA statt und in den Electric Lady Studios in New York City. Das Album wurde von Jamie Hince produziert und von John O’Mahony (Metric, The Cribs) co-produziert, gemixt wurde es von Tom Elmhirst (Adele, Arcade Fire) und Tchad Blake (Black Keys, Arctic Monkeys). Jamie Hince fing an die ersten Songideen zu entwickeln, als er sich von seiner Operation erholte. Um den Schreibprozess voranzutreiben und neue Inspiration zu bekommen, fuhr er alleine mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn, während Alison Mosshart, die mittlerweile in Nashville, TN wohnt, ihre bisher berührendsten und poetisch aufrichtigsten Lyrics schrieb, in denen sie Bilder malt, die das gefährliche Terrain zwischen romantischer Obsession, Prophezeiung und schwieriger Liebe hervorheben. Die 13 Songs auf „Ash & Ice“ sind unaufdringlicher, weniger rau. Sie sind bewegender und enthüllen dadurch ein Gefühl von Hin- und Hergerissenheit, das man in einer komplizierten und alles verzehrenden Beziehung hat. Auf „Ash & Ice“ zeigen sich The Kills in emotional aufgeladener und fesselnder Bestform.

thekills.tv

Tracklisting:

01. Doing It To Death
02. Heart Of A Dog
03. Hard Habit To Break
04. Bitter Fruit
05. Days Of Why And How
06. Let It Drop
07. Hum For Your Buzz
08. Siberian Nights
09. That Love
10. Impossible Tracks
11. Black Tar
12. Echo Home
13. Whirling Eye

Das Album The KillsAsh & Ice“ (Domino Records) erscheint am 03.06.2016.