dEUS sind nach zehn Jahren zurück

dEUSDie legendäre belgische Rockband dEUS meldet sich mit ‚How To Replace It‘, ihrem achten Studioalbum und dem ersten seit zehn Jahren zurück: Unverwechselbar und einfallsreich, melodisch und doch trotzig schräg. Einzigartig. Und vor allem unverkennbar dEUS. Lyrisch gibt sich ‚How To Replace It‘ mysteriös und kreist um Themen wie Romantik, Altern und die Moderne, liefert Fragen und Antworten zugleich und lädt die Zuhörenden zur eigenen Interpretation ein.

Die belgische Band hatte noch nie wirklich eine Philosophie. Und wollte vielleicht auch nie eine haben. Dennoch sind sie bestimmten Grundsätzen treu geblieben: „You don’t want to repeat yourself, but you have your style“, erzählt Tom Barman, Frontmann der Band, der auf dem Album seine bisher persönlichsten und rauesten Texte präsentiert. „You want to try new stuff and just react to whatever feels fresh at the time.“

Auch 28 Jahre nach ihrem Debütalbum bleiben dEUS weiterhin Alternative-Rock-Vordenker, die immer nach vorne drängen, endlos neugierig und kreativ rastlos sind.

www.deus.be

Das Album DeusHow To Replace It“ (PIAS Recordings Belgium) erscheint am 17.02.2023.

Kerala Dust mit ihrem dritten Album „Violet Drive“

Kerala DustDie Indie Electronic Band Kerala Dust, 2016 in London gegründet und mittlerweile in Berlin ihre Heimat gefunden, veröffentlicht ihr drittes Album ‚Violet Drive‘. Unterschiedlichste Einflüsse treffen auf diesem Album auf einander, dass wie für mitternächtliche Autofahrten gemacht ist. Aufgewachsen mit den Klängen von CAN, The Velvet Underground und Tom Waits, kombiniert die Band diese disparaten Einflüsse von psychedelischem Rock, Blues und Techno zu einer einzigartigen und düsteren Mischung. Seit ihrer ersten Tournee im Jahr 2017 hat das Trio um Edmund Kenny, Harvey Grant und Lawrence Howarth bereits über 150 Shows und Festivals in u.a den USA, Europa und Mexiko gespielt.

keraladust.com

Das Album Kerala DustViolet Drive“ (Play It Again Sam) erscheint am 17.02.2023.

Anna B Savages neues Album „in|FLUX“ entstand in Zusammenarbeit mit Produzent Mike Lindsay

Anna B SavageAnna B Savage hat in ihrer Musik schon immer viele Fragen gestellt, aber auf ihrem neuen Album „in|FLUX“ sind die Antworten nicht mehr ihr Ziel. Verletzlichkeit und Neugier waren schon immer die Schlüsselwörter, um ihre Arbeit zu beschreiben und auf ihrem zweiten Album grübelt sie über die Komplexität und die Variablen des Menschseins, den Schmerz oder die Freude an Liebe, Verlust und irdischer Verbundenheit nach und fängt all das auf erschütternde, begeisternde und kraftvolle Weise ein. Der Hauptunterschied zwischen diesem und früheren Veröffentlichungen: Sie hat keine Angst vor dem, was auf der anderen Seite ist. Sie weiß es zu schätzen, sich in der offenen, ungewissen Grauzone über Wasser zu halten – sich sogar darin zu sonnen. Anna B Savage selbst veröffentlichte Debüt-EP erregte die Aufmerksamkeit von Father John Misty und Jenny Hval, die beide mit Savage auf Europa-Tour gingen. Es folgte die Veröffentlichung von Savages Debütalbum „A Common Turn“, das Anfang 2021 bei City Slang erschien und hoch gelobt wurde. Das Album wurde in vielen „Alben des Jahres“-Listen aufgeführt, unter anderem von Loud and Quiet und BBC Radio 6. [ Foto © Katie Silvester ]

annabsavage.com

Das Album Anna B Savagein FLUX“ (City Slang) erscheint am 17.02.2023.

Das neue Kelela Album „Raven“ verspricht ein klanglich schönes und glänzendes Erlebnis

KelelaSämtliche Songs des Nachfolgers ihres von der Kritik hochgelobten Debütalbums TAKE ME APART, das Kelelas Aufstieg in den Mainstream beschleunigte, wurden von ihr selbst geschrieben, arrangiert und zusammen mit Asmara co-produziert, während das Ambient-Duo OCA (Yo Van Lenz & Florian T. M. Zeisig) und LSDXOXO, neben Bambii, als Hauptproduzenten des Albums gelten. Auf RAVEN taucht Kelela aus den Gezeiten der ozeanischen Umlaufbahn ihres höheren Selbst auf, um Autonomie, Zugehörigkeit und Selbsterneuerung als Heilung zu erkunden. Die beiden Singles ‚Washed Away‘ und ‚Happy Ending‘ wurden von Pitchfork bereits als ‚Schaufenster ihres schwebenden Soprans‘ und Beweis für ihren ‚gehauchten, anmutigen Gesang‘ gefeiert. Mit ihren talentierten Bewegungen zwischen den Frequenzen von R&B und Dance Music konnte sich Kelela als künstlerische Interpolatorin von Musik, Kunst und Mode etablieren. Ihre Frühwerke CUT 4 ME (2013) und HALLUCINOGEN (2015) zementierten sie als führende Kraft in der alternativen Underground-R&B- und Elektronikwelt und eröffneten ihr Kollaborationen mit weiteren visionären Künstler*innen wie Solange, Gorillaz, Andrew Thomas Huang und Danny Brown. Mit ihrer durchdachten Mischung aus Eleganz, Futurismus, Göttlichkeit und Sinnlichkeit hat sich Kelela einen Weg gebahnt, der Stil sowohl als Bestandteil der Kunst als auch als Kunst an sich demonstriert.

www.kelela.co

Das Album KelelaRaven“ (Warp) erscheint am 10.02.2023.

Vier Jahre nach „Cocoa Sugar“ erscheint endlich das brandneue Young Fathers Album „Heavy Heavy“

Young FathersYoung Fathers – Alloysious Massaquoi, Kayus Bankole und G. Hastings – kündigen ihr langerwartetes neues Album, „Heavy Heavy“, an. Das vierte Album des Trios erscheint via Ninja Tune und ist ihr erstes seit „Cocoa Sugar“ aus dem Jahr 2018. Das 10-Track-Projekt signalisiert einen erneuten Back-to-Basics-Ansatz ohne externe Produzenten, nur ein winziges Heimstudio, ein paar Geräte und Mikrofone: alles immer eingesteckt, alles immer in Reichweite. Über das Album schreibt Alloysious: „Jede Platte muss besser sein als die letzte. Das ist die Mentalität. Wenn es nicht besser wäre, würde es nicht herauskommen.“ Für ihn geht es bei diesem Album nicht einmal wirklich um die zehn Songs auf der Tracklist. Es geht darum, was mit dem Trio in den langen, verrückten Jahren seit „Cocoa Sugar“ passiert ist. „Heavy Heavy“ ist der Beweis für das, was von dieser Zeit übrig geblieben ist. Der Erfolg des Überlebens, der Exzess der Existenz. „Ich mag den Titel ‚Heavy Heavy, denn es ist alles plus die Küchenspüle“, fügt G. hinzu. „Maximalistisch. Keine Art von Schlankheitskur. Es fühlt sich voll an, gewichtig. Und es zweimal zu sagen, macht es spielerisch.“

Für Young Fathers gibt es keinen Dresscode. Tanzen, nicht moshen. Die Hüften zucken, die Füße rutschen, das Gehirn feuert in Catherine Wheel-Sparks aus Freude und Empathie. Unterirdisch, aber nie dunkel. Immer noch jung, nach einigen Jahren, auch wenn die heavy, heavy weight of the world von Tag zu Tag zu wachsen scheint.

www.young-fathers.com

Das Album Young FathersHeavy Heavy“ (Ninja Tune) erscheint am 03.02.2023.

Nach zwei Jahren Stille melden sich DeWolff mit ihrem neuen Album „Love, Death & In Between“ zurück

DeWolffIm Mai 2022 gingen DeWolff nach Kerwax, einem analogen Studio in dem Dorf Loguivy-Plougras in der Bretagne. Im Nordwesten Frankreichs gelegen und von Wäldern umgeben, zogen sie sich für zwei Wochen in das Wohnstudio zurück, umgeben von Vintage-Aufnahmegeräten aus den 1940er bis 1970er Jahren. Die Brüder Pablo (Gitarre/Gesang) und Luka van de Poel (Schlagzeug/Gesang) sowie Robin Piso (Hammond/Wurlitzer) nahmen live und ohne Overdubs auf und wurden dabei von einer Reihe von Freunden unterstützt. DeWolff verließ die Bretagne mit zwölf Songs auf vier Bändern, mit Freunden, die Spaß hatten und sich an das erinnerten, was ihnen am wichtigsten ist. Mit einer Mischung aus Al Green, Sam Cooke und John Steinbeck haben sie einige ihrer gefühlvollsten und zugleich mitreißendsten Songs geschaffen.

www.dewolff.nu

Das Album DeWolffLove, Death & In Between“ (Mascot Label Group) erscheint am 03.02.2023.

Graham Coxon (Blur) und Rose Elinor Dougall (The Pipettes) sind The Waeve

The WaeveDie britischen Songwriter Graham Coxon (Blur) und Rose Elinor Dougall (The Pipettes) verlassen mit dem Projekt The Waeve auf höchst kreative und bestmögliche Art die musikalische Komfortzone ihrer Hauptprojekte. Graham Coxon spielt auf vielen Tracks des furiosen Folk-Prog-Art-Rock Debüts Saxofon. ‚Can I Call You‘ beginnt wie eine Ballade, verwandelt sich dann in eine motorische Krautrock-Nummer mit ausuferndem Gitarrensolo. Bei ‚All Along‘ spielt Coxon Cister, ein mittelalterliches Zupf-Instrument. Dougall glänzt mit eindringlichem Gesang, an Klavier und einem modularen ARP 2000-Synthesizer. So bewegt sich ‚The Waeve‘ musikalisch zwischen stürmischem Folk-Rock à la Sandy Denny oder John & Beverly Martyn bis zu 70er Prog- / Art-Rock à la Kevin Ayers oder Van der Graaf Generator.

www.thewaeveofficial.com

Das Album The WaeveThe Waeve“ (PIAS / Transgressive) erscheint am 03.02.2023.

The Subways sind zurück mit ihrem neuen Album „Uncertain Joys“

The SubwaysThe Subways sind nach wie vor eine der aufregendsten Live-Bands, die mit ihrem explosiven Rocksound und ihren wilden Bühnenshows die Massen begeistern.

Im Jahr 2005 stürmten Billy, Charlotte und Josh mit einem Durchschnittsalter von nur 18 Jahren die internationale Musikszene mit ihrem Debütalbum „Young For Eternity“ und ihrer Single „Rock & Roll Queen“, die die Rockclubs zum Beben brachte. Der NME bezeichnete sie als „das sexieste Ding, das den Rock’n’Roll seit Jahren von den Füßen fegt“. Ein Auftritt im amerikanischen Teenie-Drama THE OC und in Guy Ritchies Londoner Gangsterfilm „RocknRolla“ hat dazu beigetragen, dass der Song zu einem festen Bestandteil der Spotify Rock Playlist geworden ist.

Die weltweite Pandemie, die die über 40 Termine umfassende internationale Young For Eternity Anniversary Tour unterbrochen hat, hat Billy in seinem neu eingerichteten Studio in Hertfordshire auf Trab gehalten, während Charlotte und Josh in ihren jeweiligen Häusern mit den Aufnahmen zu Album Nummer 5 beschäftigt waren. Es wurden behelfsmäßige Gesangskabinen unter der Treppe gebaut, und das Album ist nun bereit für eine Veröffentlichung zusammen mit einer kompletten Europatournee. [ Foto © Laura Lewis ]

www.thesubways.net

Das Album The SubwaysUncertain Joys“ (Alcopop!) erscheint am 10.02.2023.

Die amerikanische Sängerin und Pianistin Sarah McCoy kündigt ihr neues Album „High Priestess“ an

Sarah McCoyAuf ihrem zweiten Album markiert Sarah McCoy einen Wendepunkt in ihrem musikalischen Schaffen und vollzieht gleichzeitig eine Demontage ihrer Beziehung zu sich selbst. Die amerikanische Sängerin und Pianistin Sarah McCoy kündigt ihr neues Album „High Priestess“ an, das über Gentle Threat veröffentlicht wird. Aufgenommen erneut mit dem erfahrenen Produzenten Renaud Letang (Feist, Keren Ann, Charlotte Gainsbourg) und unter den wohlwollenden Fittichen von Chilly Gonzales, markieren die neuen Werke einen Wendepunkt für die versierte Singer-Songwriterin, deren kraftvolle Stimme schmerzhafte Risse offenbart.

Mit nichts als einer Gitarre über der Schulter reiste Sarah fünf Jahre lang durch ganz Amerika, bevor sie sich vor einiger Zeit in New Orleans niederließ. Zu Beginn des Sommers 2021 kam Sarah dann mit zwei Jahren voller Melodien, angefangenen Beats und auf der Straße gesammelten Klängen ins Studio zu Letang, wobei der Sound im Gegensatz zu ihrem ersten Album „Blood Siren“ (2019) moderner und elektronischer wurde. Mit tiefen, blubbernden Bässen, Synthesizern, geladenen Beats, düsterem Klavier und ihrem eindringlichen Gesang nehmen die neuen Songs dabei fast schon postapokalyptische Texturen an.

Nach regelmäßigen Deutschlandtourneen von 2019 bis 2022 mit gefeierten Auftritten auf dem Reeperbahn Festival 2021, dem Traumzeit Festival 2021 und den Leverkusener Jazztagen 2022 wird Sarah nach der Albumveröffentlichung erneut auf Deutschlandtournee gehen, unter anderem am 10. Juni in der Hamburger Elbphilharmonie im Rahmen des Elbjazz Festivals spielen.

Das neue Album „High Priestess“ erscheint auf CD und Vinyl und ist ein definitives Muss für Fans von Beth Hart, Amy Winehouse, Cat Power oder den Black Pumas.

www.sarahmccoymusic.com

Das Album Sarah McCoyHigh Priestess“ (PIAS / Gentle Threat) erscheint am 27.01.2023.

Auf Domino Records erscheint John Cales erstes neues Studioalbum seit 2012

John CaleJohn Cale kündigt „Mercy“, sein erstes neues Album mit eigenen Songs seit einem Jahrzehnt, für den 20. Januar über Double Six / Domino an und präsentiert eine neue Single mit Video, „Storys Of Blood feat. Weyes Blood“. Wieder einmal hat Cale die Art und Weise, wie seine Musik gemacht wird, klingt und sogar funktioniert, neu definiert. Sein fesselndes 12-Track-Album „Mercy“ bewegt sich durch echte Dark-Night-of-the-Soul-Elektronik hin zu verletzlichen Liebesliedern und hoffnungsvollen Überlegungen für die Zukunft. Trump und Brexit, Covid und der Klimawandel, Bürgerrechte und Rechtsextremismus – Cale ließ die schlechten Nachrichten des Tages in seine Zeilen einfließen, ob das nun bedeutete, über die Souveränität und den rechtlichen Status des in polnähe schmelzenden Meereises nachzudenken oder über die ungelenke Bewaffnung der Amerikaner. Für „Mercy“ hat Cale einige der neugierigsten jungen Köpfe der Musikwelt um sich versammelt: Animal Collective, Sylvan Esso, Laurel Halo, Tei Shi, Actress. Sie sind nur ein Teil der erstaunlichen Besetzung hier, brillante Musiker, die in Cales vollendete Vision der Welt hineinklettern und ihm helfen, sie neu zu gestalten. [ Foto © Madeline McManus ]

www.dominomusic.com

Das Album John CaleMercy“ (Domino Records) erscheint am 20.01.2023.