Laura Veirs kündigt ihr neues Album „Found Light“ auf Bella Union an

Laura VeirsWenn das 2020er-Album „My Echo“ – geschrieben kurz vor ihrer Trennung von ihrem Ehemann, dem langjährigen Produzenten und Vater der gemeinsamen beiden Söhne – Veirs‘ Scheidungsalbum war, handelt der neue Longplayer „Found Light“ von dem, was danach kommt. Obwohl es technisch gesehen das zwölfte Studioalbum der Künstlerin aus Portland ist, fühlt es sich in vielerlei Hinsicht wie ein Debüt an: „Found Light“ ist das erste Album, das sie gemeinsam mit Shahzad Ismaily produziert hat, wobei Veirs eine Selbstständigkeit und künstlerische Unabhängigkeit an den Tag legte, die sie selber bisher so nicht von sich kannte.

Trotz der Traurigkeit, die diese 14 anmutigen Tracks hervorgebracht haben, sind sie ein Zeugnis für die Inspiration der Unabhängigkeit und für die Gestaltung neuer Möglichkeiten, auch nach einem so großen Verlust.

www.lauraveirs.com

Das Album Laura VeirsFound Light“ (Bella Union) erscheint am 08.07.2022.

Father John Misty veröffentlicht sein fünftes Album „Chloë and the Next 20th Century“ auf Bella Union

Father John Misty„Chloë and the Next 20th Century“ wurde von August bis Dezember des letzten Jahres von Joshua Michael Tillman alias Father John Misty geschrieben und aufgenommen, der dafür die langjährige Zusammenarbeit mit Produzent und Multi-Instrumentalist Jonathan Wilson wieder aufleben ließ. Auch Dave Cerminara kehrt als Toningenieur und Mischer zum kleinen Team zurück, das von Produzent Drew Erickson ergänzt wird. Die neuen Songs entstanden in Wilsons Five Star Studios im Osten von Los Angeles, die im späteren Verlauf mit diversen Streichern und Bläsern angereichert wurden, für die sich unter anderem Dan Higgins und Wayne Bergeron erkenntlich zeigen.

fatherjohnmisty.com

Das Album Father John MistyChloe And The Next 20th Century“ (PIAS / Bella Union) erscheint am 08.04.2022.

Midlake haben nach vielen Jahren und diversen Nebenprojekten wieder zusammengefunden

MidlakeGemeinsam mit Produzent John Congleton haben die Texaner am neuen Album „For The Sake of Bethel Woods“ gearbeitet. Gegründet in der Kleinstadt Denton, lieferten Midlake 2004 mit „Bamnan and Slivercork“ ein vielversprechendes Debüt, das 2006 mit „The Trials of Van Occupanther“ einen Nachfolger bekam, der 15 Jahre später durchaus als moderner Klassiker angesehen werden kann. 2010 begaben sich Midlake für „The Courage of Others“ in düstere Psych-Folk-Gefilde, ehe Tim Smith die Band verließ und Eric Pulido die Rolle des Leadsängers für das bis dato letztes Album übernahm. „For The Sake of Bethel Woods“ wurde von John Congleton mit vielschichtiger, liebevoller Perfektion produziert – ein Album von durchdringender Wärme und Mysteriösität einer Band, die von der Sehnsucht nach etwas Geheimnisvollem, nach einem Ort der Hoffnung und Optimismus angetrieben ist. Verlust und Entschlossenheit, Isolation und Gemeinschaft, das Streben nach Zielen und das Aufgeben dergleichen, ziehen sich als zeitlose und prägnante Themen durch das gesamte fünfte Album, das der Band eine neue Zukunft eröffnet und gleichzeitig die traditionsreiche Geschichte würdigt.

midlakeband.com

Das Album MidlakeFor The Sake Of Bethel Woods“ (PIAS / Bella Union) erscheint am 18.03.2022.

Spiritualized veröffentlichen ihr neuntes Studioalbum „Everything Was Beautiful“

SpiritualizedNach der Neuauflage ihrer ersten vier Alben Anfang des Keine Liefergarantie Jahres, veröffentlichen Spiritualized ihr langersehntes, neuntes Studioalbum. „Everything Was Beautiful“ wurde in elf verschiedenen Studios aufgenommen, wobei J Spaceman alias Jason Pierce selber insgesamt 16 verschiedene Instrumente einspielte und sich zudem Unterstützung von diversen Streicher- und Bläsergruppen, Chören, befreundeten Acts wie John Coxon oder auch seiner Tochter Poppy einholte – sodass schlussendlich mehr als 30 Personen am finalen Album beteiligt waren. Das Ergebnis ist eine der am meisten ‚live‘ klingenden Aufnahmen, die Spiritualized seit dem Live At The Royal Albert Hall-Album von 1998 veröffentlicht haben, mit einem Sound der sich von Free Jazz, mit kreischendes Saxophonen und Klarinetten, über improvisierte chaotische Shoegazing-Wellen bis hin zu brodelndem Rock’n’Roll und verträumten Ambientklängen erstreckt.

www.spiritualized.com

Das Album SpiritualizedEverything Was Beautiful“ (PIAS / Bella Union) erscheint am 22.04.2022.

The Flaming Lips in Höchstform mit neuem Studioalbum

The Flaming LipsDie dreifach mit dem Grammy-Award ausgezeichneten Flaming Lips um Sänger Wayne Coyne ist wohl eine der beständigsten und dennoch unberechenbarsten Bands ihrer Generation, einflussreich und allgemein hoch respektiert. Die 1983 in Oklahoma City gegründete Band verbindet auf ihrem neuen Album „American Head“ Alternative-Sounds und experimentellen Pop zu einem mitreißenden, packenden Gesamtwerk über das Wayne Coyne mit seiner markanten, klaren Stimme gleitet. „American Head“ wurde produziert von Dave Fridmann und es stellt den Nachfolger zum vorletzten Studioalbum „Oczy Mlody“ aus dem Jahr 2017 dar.

www.flaminglips.com

Das Album The Flaming LipsAmerican Head“ (PIAS / Bella Union) erscheint am 11.09.2020.