Stay High & independent: Ufo361 verlängert Zusammenarbeit mit Groove Attack

Ufo361Never change a winning team: Nach dieser Maxime verfährt auch Deutschrap-Superstar Ufo361 – und verlängert seine äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Groove Attack. Auch in Zukunft kümmert sich die Kölner Believe-Tochter um die vertrieblichen Belange des Platin-Rappers, der mit seiner Musik nicht nur Dauergast in den Charts ist und regelmäßig Rekord-Streamingzahlen generiert, sondern deutschen Rap in den letzten Jahren prägte wie kaum ein anderer Künstler.

Die Zusammenarbeit zeitigt mit Unterzeichnung der Verträge auch direkt einen Meilenstein in Ufos Karriere: „Emotions 2.0“, seine Kollabo-Single mit der Sängerin Céline, landete an der Spitze der deutschen Single-Charts und ist damit die erste Single-Nummer-1 für den Rapper aus Berlin-Kreuzberg.

„Das beste Kompliment eines zufriedenen Künstlers ist eigentlich immer, wenn man eine Zusammenarbeit verlängert. Wir verlängern diese mit Ufo361 und seinem Label Stay High bereits zum zweiten Mal und konnten gerade gemeinsam, nach mehreren Nummer-1-Alben, Gold- und Platin-Awards, auch die erste Nummer-1-Single feiern. Wir sind froh über das entgegengebrachte Vertrauen und werden Ufo361 bei seinen weiteren Stay High Plänen mit allen Kräften unterstützen“, so Frank Stratmann (Geschäftsführer Groove Attack).

„Wir freuen uns sehr, dass wir die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit Frank und seinem Team bei Groove Attack fortsetzen können. Ufo361 hat in den letzten Jahren Maßstäbe und Trends gesetzt und zählt zu Recht zu den spannendsten deutschen Künstlern. Wir blicken jetzt in die Zukunft und gehen in den nächsten Monaten gemeinsam viele spannende Veröffentlichungen von Ufo361 und seinen Signings bei Stay High an“, so Ronny Boldt (Manager UFO361). [ Foto © Andre Josselin ]

www.instagram.com/ufo361

Miksu / Macloud auf Erfolgskurs: mit neuem Label direkt in die Single-Top 5

Miksu / MacloudFür die Deutschrap-Hitmaschinen Miksu / Macloud könnte es nicht besser laufen dieser Tage: Kaum haben die beiden Platin-Produzenten ihr neues Label namens Futura aus der Taufe gehoben, landen sie mit ihrer ersten, mit Jamule, Summer Cem und Luciano äußerst prominent besetzten Single „XXL“ direkt auf Platz 2 der deutschen Single-Charts.

Nach einer beispiellosen Hit-Serie als Produzenten von u.a. Jamule, Loredana, Luciano, KC Rebell, Veysel oder Apache 207 stellen sich Miksu / Macloud geschäftlich neu auf: Mit Futura gründeten die beiden Essener ihr eigenes Label, das in Zusammenarbeit mit der Kölner Believe-Tochter Groove Attack die Erfolgsgeschichte weiterschreiben soll. Die ersten Früchte trägt die Unternehmung bereits: „XXL“, ein in jeder Hinsicht hochkarätiger Hit in Zusammenarbeit mit den Modus-Mio-Stammgästen Jamule, Summer Cem und Luciano, konnte sich direkt auf Platz 2 der deutschen Single-Charts platzieren.

„Wir freuen uns riesig, dass DAS Produzententeam der Stunde sich für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden hat und nun direkt so stark gechartet ist“, so Groove Attack-Geschäftsführer Frank Stratmann. „Wir werden Miksu / Macloud bestmöglich dabei unterstützen, diesen Erfolg nachhaltig auszubauen. Natürlich ist dann auch die Spitze das Ziel.“

„Darauf arbeiten wir hin und wir sind uns sicher, dass das spätestens mit der nächsten Single passieren wird“, bestätigen Miksu / Macloud. „Danke an Groove Attack für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.“ Auch Lucas Teuchner, CEO von Two Sides und als Manager für die Belange von Miksu / Macloud verantwortlich, zeigt sich erfreut über den gelungenen Start: „Wir freuen uns sehr für Laurin und Josh, dass sie ein Zuhause bei Groove Attack gefunden haben. Miksu und Macloud sind nicht nur Produzenten, sondern ein vor Kreativität strotzendes Bollwerk. Durch die Zusammenarbeit mit Groove Attack können sich die beiden noch besser entfalten und zeigen, dass sie zur absoluten Top-Elite in Deutschland gehören.“

[ Foto – V.l.n.r.: Fard (Consultant), Frank Stratmann (Geschäftsführer Groove Attack), Miksu, Macloud, Ulrike Haussknecht (Produkt Managerin), Lucas Teuchner (Two Sides Management) ]

www.instagram.com/miksu
www.instagram.com/macloud

KMN Gang und Groove Attack beschließen langfristige Zusammenarbeit

Weiter gemeinsam auf Erfolgskurs: KMN Gang und Groove Attack beschließen langfristige Zusammenarbeit!

Die Deutschrap-Schwergewichte KMN Gang um Azet und Zuna und der Kölner Vertrieb Groove Attack bauen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit langfristig aus: Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich die KMN Gang, deren Management TwoSides und das Team von Groove Attack bereits im Dezember vergangenen Jahres beim Tourabschluss der KMN-Künstler Azet und Zuna in Köln. Mit dem langfristigen Vertrag schloss Groove Attack seinen ersten Deal als Tochterunternehmen von Believe ab.

Lucas Teuchner von TwoSides ist aus gutem Grund erfreut über die Vertragsverlängerung: „Groove Attack hat bereits sehr früh das Potenzial und das Talent der Jungs erkannt und fest daran geglaubt, dass wir zusammen etwas sehr Großes aufbauen können“, so der KMN-Manager. „Gerade deshalb freut es uns total, dass wir den äußerst erfolgreichen Weg, den wir vor einigen Jahren zusammen eingeschlagen haben, auch weiterhin zusammen gehen.“

Auch Frank Stratmann, Geschäftsführer Groove Attack, sieht die gemeinsame Zukunft äußerst positiv: „Die KMN Gang hat in den vergangenen Jahren das Soundbild im Deutschrap geprägt wie niemand anders und damit die Modernisierung des gesamten Genres entscheidend vorangetrieben“, so der Kölner. „Dass KMN mit ‚Super Plus‘ die Charts zuletzt auf den Kopf gestellt haben, beweist, dass ihre Zeit jetzt ist und ihnen darüber hinaus die Zukunft gehört. Umso mehr freuen wir uns, die bereits lange bestehende und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit weiterführen zu können.“

Thorsten Freese, Geschäftsführer von Believe Deutschland, ergänzt: „Ein Nummer-1-Album und gleichzeitig alle 14 Album-Tracks in den deutschen Single-Charts – das spricht erneut dafür, dass das Team von Groove Attack bestens versteht, wie man aktuelle urbane Musik strategisch optimal arbeitet und Acts langfristig und nachhaltig aufbaut“, so Freese. „Unsere Strategie, eingespielte und effizient arbeitende Teams aus der unabhängigen Musikbranche unter dem Believe-Dach zu vereinen und somit besten Service, Fachkompetenz und Leidenschaft zu bündeln, sehe ich hier erneut bestätigt.“

Loredana setzt auf Groove Attack

LoredanaDie meistbegehrte Newcomerin der deutschsprachigen Musikszene baut ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Kölner Indievertrieb aus. Zur Vertragsunterzeichnung traf sich das Team um Loredana Zefi und Mozzik in Köln mit Groove Attack.

Loredana zum Signing: „Ich habe zwar mal gesagt, dass ich nur bei der 2 Euro Gang signe, aber die Zusammenarbeit mit Groove Attack und der Believe in eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit haben mich überzeugt! Never change a winning team! Danke an meinen Mann Mozzik, der immer an meiner Seite steht.“

Frank Stratmann, Geschäftsführer Groove Attack: „Loredana hat schon mit ihren ersten Singles gezeigt, wie einzigartig ihr Style ist. Sie hat den absoluten Star-Appeal und ein Ohr für eingängige Hits. Wir freuen uns, nach den ersten Erfolgen jetzt langfristig mit Loredana zusammenarbeiten zu können!“

Mitte Juni 2018 erschien mit „Sonnenbrille“ die erste Single der Influencerin. Das Video hat auf YouTube über 40 Mio. Klicks, der Song stieg auf Platz 12 in die Singlecharts ein. Es folgten „Bonnie & Clyde“ mit Mozzik (Platz 3 der Singlecharts), „Milliondollar$mile“ (Platz 11 der Singlecharts) und Anfang des Jahres „Romeo & Juliet“ mit Mozzik (Platz 2 der Singlecharts).

Unlängst kündigte Loredana ein Album für 2019 an.

Foto: Vorne: Loredana – Mitte (v.l.) Mozzik, Frank Stratmann (Geschäftsführer Groove Attack), Kristof Jansen (Label-, Artist- & Repertoire Manager Groove Attack) – Hinten: Abidin Güzelgül (Berater Loredana)

www.instagram.com/loredana

MERO geht als erster Rapper mit Debüt-Single auf Platz 1

MERODas gab’s noch nie: MERO hat heute Geschichte geschrieben: Mit seinem ersten veröffentlichten Song überhaupt toppte der junge Rapper aus Rüsselsheim direkt die deutschen Single-Charts. Noch kein Hip-Hop-Act – weder international noch national – ist jemals mit einer Debüt-Single von 0 auf 1 der Offiziellen Deutschen Single-Charts gestürmt“, so Hans Schmucker von GfK Entertainment. Bereits am Tag der Veröffentlichung über sein Label Groove Attack übernahm der Song Platz 1 aller relevanten Video- und Audio-Streamingplattformen.

Dass MERO ein Ausnahmetalent ist, entdeckte sein Manager Sertan „Sero“ Kaya bereits 2017 und mit Gangstarap-Ikone XATAR fand er den richtigen Partner. In diesem Frühjahr gründeten XATAR und Groove Attack ein Joint Venture, um jungen und talentierten Rappern eine Plattform zu bieten. Da hatte sich der Rüsselsheimer vor allem über Instagram bereits eine solide Fanbase im Netz erspielt. Vor sechs Monaten traf man sich schließlich mit MERO in der Groove Attack-Zentrale, um die Verträge zu unterschreiben. XATAR protegiert seitdem den jungen Durchstarter und kümmert sich zusammen mit MERO auch um die Produktion der Songs.

Frank Stratmann, Geschäftsführer Groove Attack: „Dass MERO unglaublich viel drauf hat, wussten wir. Gemeinsam haben wir dann einen kleinen Schlachtplan erarbeitet, der aber nur aufgehen konnte, weil MERO sowohl auf den Tracks, als auch im ersten Video alle Erwartungen übertroffen hat! Wir sind sehr froh, dass wir mit MERO einen Künstler gesignt haben, der Deutschrap jetzt schon prägt. Und das ist erst der Anfang!“

Groove Attack beweist mit MERO wieder mal ein Händchen für aufstrebende Künstler. MERO erscheint dabei nicht nur über den Vertriebszweig der Kölner Firma, sondern ist als Künstler direkt beim neuen Joint Venture von XATAR und Groove Attack gesignt.

Groove Attack profitiert nicht zuletzt von einem großen Partnernetzwerk und setzt bei der Auswahl der Künstler und Labels auf Qualität statt Quantität. Seit über 25 Jahren hat Groove Attack mit diesem Credo einen maßgeblichen Anteil am Erfolg von Rapmusik in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.instagram.com/mero_428

Believe Digital und Groove Attack gehen gemeinsamen Weg

Groove Attack GmbH und deren Tochterunternehmen Rough Trade Distribution, GoodToGo und Justbridge schließen sich mit der Believe & TuneCore Gruppe zusammen. Groove Attack betreut unter anderem Künstler wie Farid Bang, Fettes Brot, Rin, Philipp Poisel, Curse, Raf Camora, Miami Yacine, UFO361, Alligatoah und erbringt Vertriebsdienstleistungen und weitere Services für Labels wie Chimperator, KMN Gang, Grönland, Indipendenza, Trailerpark, Play It Again Sam, Mascot, Division, BMG, Out Of Line, Domino.

Frank Stratmann, Geschäftsführer von Groove Attack: „Wir haben den idealen Partner für unsere Künstler, Labels und schlussendlich auch für uns gefunden. Die Ausrichtung von Believe auf die neuen Vertriebs- und Künstler Vermarktungswege verbessert unsere Möglichkeiten ungemein und ich freue mich persönlich in besonderen Maße darauf, jetzt zusammen mit Thorsten Freese und unseren gemeinsamen Teams unsere Positionen im Markt zu festigen. Vereint sind wir stärker und in der Lage, unseren Führungsanspruch in Sachen Innovationen auf ein neues Level zu heben, in Deutschland und international. Ich sehe unserer Zukunft sehr enthusiastisch entgegen. Unsere Mission ist es, immer den besten Service für unsere Künstler und Labels bieten zu können und ich bin überzeugt, dass dieser Zusammenschluss uns darin bestärken wird.“

Thorsten Freese, Geschäftsführer von Believe Digital GmbH: „Unser Anspruch ist es, stets den besten Service für Künstler und Labels mit der größtmöglichen Hingabe, Fairness und Transparenz zu bieten. In dieser Zeit des schnellen digitalen Wandels richten wir unser Augenmerk darauf, die besten Teams aufzustellen, die in Ihrem Genre die Experten der Musikindustrie sind und mit größter Leidenschaft für Ihre Künstler und Labels arbeiten. Das Team von Groove Attack beweist seit Jahren, dass sie diese Philosophie teilen und in ihren Genres führend sind. Außerdem verfügen sie über die beste Vertriebsstruktur für nationale und internationale Labels. Indem wir diese Fähigkeiten und Kompetenzen mit Believes internationaler digitaler Präsenz und Expertise vereinen, sind wir in der Lage einen einzigartigen Service anzubieten.“

Doppelspitze in den Album-Charts für Groove Attack

Doppelspitze in den Album-Charts für Groove AttackEin guter Tag für Deutschrap und den deutschen Hip Hop: Mit den ersten beiden Plätzen auf dem Siegerpodest der aktuellen Chartwoche belegen mit B-Tight (#1) und Curse (#2) gleich zwei Urgesteine der deutschen Szene die obersten Plätze der offiziellen deutschen Album-Charts. Beide Künstler veröffentlichen ihre Alben bereits seit Jahren unabhängig und in Partnerschaft mit dem Kölner Indievertrieb Groove Attack. Für B-Tight ist es die erste Poleposition in seiner Solokarriere, und auch für Curse ist seine Silber-Medaille die bisher höchste Chartposition seiner Laufbahn.

B-Tight veröffentlichte in den letzten vier Jahren jeweils ein Studioalbum auf seinem eigenen Label „Jetzt Paul“, welche sich nunmehr alle in den Top 10 der Charts platzieren konnten. Die jetzige Poleposition ist die erste Nummer #1 seiner Solokarriere.

B-Tight zur ersten Nummer #1 seiner Karriere: „Ja, geil – feierbar! Freu mich nach den letzten 3 Top Ten Erfolgen nun auf der 1 gelandet zu sein – nach wie vor ohne Major und zu zweit mit Wilma die Scheiße gewuppt, Haha. Allerdings immer grandios unterstützt von Groove Attack und meinen Homies & Fans, die mein bestes Marketingtool darstellen. 1000 Dank und Jägi für alle! Prost!“

Nachdem Curse mit seinem letzten Studioalbum „Uns“ 2014 Platz #5 der Albumcharts belegen konnte, ist die aktuelle Silber-Medaille die bisher höchste Chartposition seiner Laufbahn. Curse zu seinem Erfolg: „Ich freu mich wahnsinnig über diesen Chartseinstieg – den bisher höchsten meiner Laufbahn. Vielen Dank an mein großartiges Team, an The Heart Art – und vor allem auch an Groove Attack für die langjährige, vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Zusammen macht’s noch mehr Spaß!“

Frank Stratmann, Inhaber und Geschäftsführer von Groove Attack, zum Charterfolg: „Wir freuen uns riesig für B-Tight, Curse und ihre Label-Teams von „Jetzt Paul“ und „Indie Neue Welt“ über diesen Erfolg! Eine Album- Doppelspitze für Deutschrap gibt es in dieser Königsdisziplin nicht alle Tage. Daher ist heute ein guter Tag für die Szene und ein guter Tag für uns!“

Über B-Tight:
Auf seinem siebten Soloalbum „A.I.D.S Royal“ geht B-Tight, ehem. Aggro-Berlin und Sekten-Member dahin, wo er herkommt. „So wie früher – nur ein bisschen besser!“ Im Gegensatz zu manch anderem hat Bobby eben auch eine Vergangenheit, auf die es sich zurückzublicken lohnt – mit selbst produzierten Beats und altem Style nimmt er uns nochmal mit dahin. Und wenn er mit Harris die Berliner Schnauze auf den Punkt bringt, mit Die Säcke (u.a. Vokalmatador & Rhymin Simon) seinen alten Sack berappt, Blokkmonsta ohne verzerrte Stimme in die Booth holt, mit Orgi ein Pörnchen rappt oder mit Basstard angemessen düstere Horrormusik macht – dann atmet das alles definitiv „A.i.d.S.“-Flavour. Aber eben in Royal. Wenn wir von „A.i.d.S“ reden, darf einer natürlich nicht fehlen: Sido. In der alten Alles-ist-die-Sekte-Konstellation: Bobby, Siggi, abwechselnd produzierte Beats und jede Menge ehrliche, ein bisschen abgefuckte, aber mit einem fetten Grinsen vorgetragene Reime.

B-Tight veröffentlicht somit in den letzten vier Jahren jeweils ein Studioalbum auf seinem eigenen Label „Jetzt Paul“, welche sich alle in den Top 10 der Charts platzieren konnten. Die jetzige Poleposition ist die erste Nummer #1 seiner Solokarriere.

Über Curse:
Mit „Die Farbe von Wasser“ veröffentlicht Curse bereits sein ebenfalls siebtes Studioalbum. Produziert von den Hitnapperz aus Curse‘ Heimatstadt Minden (u.a. Die Fantastischen Vier, Eko Fresh und Eno), dem multitalentierten Newcomer .fab (.fab Single „Wann warst du da“), und den Beatgees (u.a. MoTrip, Lary und Namika), ist es bereits sein zweites Album auf dem eigenen Label „Indie Neue Welt“. Curse‘ klare Art, komplexe Inhalte auf den Punkt zu bringen, prägt die Texte auf „Die Farbe von Wasser“: Inhaltliche Dichte und pointierte Flows harmonieren mit Leichtigkeit, überraschendem Humor und intensiver Nahbarkeit.

Im März und April 2018 geht Curse mit dem neuen Album auf große „Die Farbe von Wasser“-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

B-TIGHT auf ‚Tour Royal‘

08.03.18 Cottbus – Gald House, 09.03.18 Dresden – Kiezklub, 10.03.18 Halle – Klub Drushba, 12.03.18 Magdeburg – Factory, 13.03.18 Leipzig – Moritzbastei, 14.03.18 Jena – Rosenkeller, 15.03.18 Kassel – ARM, 16.03.18 Oberhausen – ResonanzWerk, 17.03.18 Kaiserslautern – Kammgarn, 18.03.18 Frankfurt – Nachtleben, 20.03.18 Heidelberg – halle02, 21.03.18 Stuttgart – Schräglage, 22.03.18 München – 8 below club, 23.03.18 Kaufbeuren – JuZe, 24.03.18 Ingolstadt – KAP94, 05.04.18 Hannover – LUX, 06.04.18 Rostock – M.A.U. Club, 07.04.18 Stralsund – Anker Werkstatt, 11.04.18 Flensburg – Roxy, 12.04.18 Lübeck – Riders Cafe, 13.04.18 Hamburg – Markthalle, 14.04.18 Bremen – Lila Eule, 15.04.18 Leer – Jugendzentrum, 17.04.18 Wuppertal – KLUB, 18.04.18 Münster – Sputnikhalle, 19.04.18 Köln – YUCA, 20.04.18 Düsseldorf – The TUBE, 21.04.18 Dortmund – FZW, 03.05.18 Herford – X, 04.05.18 CH-Aarburg – Musigburg, 05.05.18 A-Telfs – Riddim Bar, 10.05.18 A-Wien – Viper Room, 12.05.18 A-Klagenfurt – VolXhaus

FESTIVALS:
13.-15.07.: Festival Lausitz & Race City Music Festival, 19.-21.07.: Deichbrandfestival, 27.-28.07.: Helene Beach Festival, 17.-18.08.: Karben Open Air, Hütte rockt Festival, 24.-25.08.: Rock am Beckenrand Festival

CURSE on Tour:
13.03. WIEN (A) | 14.03. GRAZ (A) | 15.03. SALZBURG | 16.03. ERFURT | 17.03. DRESDEN | 21.03. NÜRNBERG | 22.03. MÜNCHEN | 23.03. ST GALLEN (CH) | 24.03. AARAU (CH) | 25.03. SOLOTHURN (CH) | 27.03. FREIBURG | 28.03. STUTTGART | 29.03. KASSEL | 04.04. WUPPERTAL | 05.04. HEIDELBERG | 06.04. KARLSRUHE | 07.04. KÖLN | 11.04. MÜNSTER | 13.04. MINDEN | 14.04. FRANKFURT | 17.04. DUISBURG | 18.04. HAMBURG | 19.04. BREMEN | 20.04. HANNOVER | 21.04. BERLIN

Plusmacher gründet sein eigenes Label GOLDBR€ULER RECORDS

Berlin/Köln – Nach seinem Weggang von Kopfticker Records Mitte des letzten Jahres ist der markante Schnauzbart aus Berlin nicht untätig geblieben. Zusammen mit Kumpel und erstem Signing Botanikker, dem etablierten Produzenten The Breed und DJ Access wird ab sofort unter dem Label GOLDBR€ULER RECORDS veröffentlicht.

In Zusammenarbeit mit Groove Attack wird bereits in den nächsten Tagen das erste Release angekündigt werden.

Frank Stratmann, Groove Attack Geschäftsführer freut sich: „Plusmacher hat uns schon zu Kopfticker-Zeiten überzeugt! Auch bei seinen neuen Sachen wurde schnell klar: Plusi macht korrekt! Nur folgerichtig, dass der Hahn jetzt im Korb ist. Mit Plus kann man kein Minus machen.“

Auch der Künstler selbst blickt positiv in die Zukunft: „Es war ein guter Weg mit Kopfticker und Xatar bis hierhin. Ich freue mich aber auch jetzt auf die neuen Herausforderungen und Freiheiten als Labelchef. Das wir mit Groove Attack trotzdem einen uns bereits bekannten starken Partner im Boot haben, ist natürlich umso schöner“ so Plusmacher.

https://www.facebook.com/GoldbreulerRec

Ufo361 dockt bei Groove Attack an

Ufo361Ufo361 hat sein eigenes Label Stay High in Kooperation mit Groove Attack gegründet. Bereits am 28. April 2017 wurde mit „Ich bin 3 Berliner“ die erste große Veröffentlichung der langfristigen Zusammenarbeit veröffentlicht. Mit dem aktuellen Album vollendete Ufo361 die Berliner Trilogie. Der Kreuzberger Rapper kommentiert: „Jajajajajajaja, ihr wisst Bescheid!“

Zum Konzert in der Kölner Essigfabrik trafen sich Ufo361 und Ronny Boldt von Ragucci & Boldt (Management) mit Frank Stratmann und Kristof Jansen von Groove Attack zum gemeinsamen Signingfoto.

Frank Stratmann, geschäftsführender Inhaber von Groove Attack, zeigte sich beeindruckt: „Ufo361 überzeugt nicht nur auf Platte, sondern setzt auch live jede Halle in Brand. Mit der Berliner Trilogie hat er sich ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Das ist erst der Anfang!“

Kristof Jansen, A&R und Labelmanager Groove Attack, fügt hinzu: „Die Berliner Reihe findet mit der Box, die alle drei Teile erstmals physisch beinhaltet, einen würdigen Abschluss. Selten hat ein Künstler Qualität und Quantität besser vereint als Ufo361. Dementsprechend schauen wir einer langen, intensiven Zusammenarbeit entgegen, zumal das Management Ragucci & Boldt mit Groove Attack seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeitet.“

Die Berliner-Tour von Ufo361 geht noch bis zum 10. Mai 2017. Das Album „Ich Bin 3 Berliner“ steht bereits im Handel. Die Single „Für die Gang (ft. Gzuz)“ stieg am 7. April als höchster Neueinsteiger in die deutschen Singlecharts ein (Platz 30).

vlnr: Frank Stratmann, Ufo361, Ronny Boldt, Kristof Jansen (Foto © Christoph Szulecki)

facebook.com/ufo361

Trailerpark erhält Gold für „Bleib in der Schule“

TrailerparkDie Erfolgsgeschichte des Labels Trailerpark verbucht ein weiteres Highlight: Am vergangenen Sonntag wurde mit „Bleib in der Schule“ die erste Single der gleichnamigen Band mit Gold ausgezeichnet. Zur Überreichung traf sich das Label mit Partner Groove Attack und weiteren Freunden in der Trailerpark Bar in der Boxhagener Straße in Berlin.

Sebastian Krug, Labelchef von Trailerpark, zum Erfolg: „Singlegold ohne Major, Radio oder TV, dafür mit fragwürdigen Substanzen und noch fragwürdigeren Handlungen. Feine Kiste! Nachmachen!“

Frank Stratmann, Geschäftsführer Groove Attack: „Uns freut es sehr, dass die jahrelange, vertrauensvolle Zusammenarbeit wieder mal vergoldet wurde. Trailerpark verkörpern so ziemlich alles, was Independent bedeutet: kleiner Kreis, Stiefkinder der Medienberichterstattung, dabei innovativ und kompromisslos.“

Trailerpark und Groove Attack hatten 2014 eine langfristige Kooperation geschlossen. Vor „Bleib in der Schule“ wurden bereits Alligatoahs Alben „Triebwerke“ und „Musik ist keine Lösung“ vergoldet, sowie die Single „Willst Du“ mit Platin und Dreifach-Gold ausgezeichnet.

www.facebook.com/trailerpark