Mit seinem neuen Album „Royal Tea“ ist Joe Bonamassa ein großer Wurf gelungen

Joe BonamassaDer 43-jährige Gitarrist aus dem Bundesstaat New York ist schon früh durch die Vinylsammlung seines Vaters, in der sich Alben von Eric Clapton, Cream, der Jeff Beck Group und John Mayall & The Bluesbreakers befanden, beeinflusst worden. Diese britischen Blues-Einflüsse haben ihn geprägt und zu dem Musiker gemacht, der er heute ist. „Ich muss so ungefähr zwölf Jahre alt gewesen sein, als ich diesen Sound zum ersten Mal hörte und sofort davon gefesselt war. Ich wusste sofort, dass ich genauso sein wollte“, erinnert sich Joe. „Dieses ganze London-Abenteuer“, gibt Bonamassa zu, „war für mich die Erfüllung eines großen Wunsches.“

Die zehn Songs wurden von Joe und einigen englischen Musikgrößen wie dem ehemaligen Whitesnake-Gitarristen Bernie Marsden, Ex-Cream Texter Pete Brown und Pianist Jools Holland geschrieben. „Die Songs für dieses Album auch in England zu schreiben, war genau richtig“, reflektiert Bonamassa. „Es klingt von Natur aus britisch. Bernie und ich, wir beendeten die Sätze des anderen. Wir sind aus dem gleichen Holz geschnitzt. Bernie musste man nur fragen: ‚Was würden die Briten tun?‘ Und er kam mit all diesen Akkordwechseln und ich dachte nur ‚Ah, das ist der Sound‘. Damit bekommt man all diese typischen Tunes hin.“ Für die Aufnahmen kamen dann sein langjähriger Produzent Kevin Shirley, so wie seine Musiker Anton Fig (Schlagzeug), Michael Rhodes (Bass) und Reese Wynans (Keyboard) nach London. Was Joe am Ende abgeliefert hat, ist schließlich das Album, von dem er von Anfang an geträumt hat. [ Foto © Jim Herrington ]

jbonamassa.com

Das Album Joe BonamassaRoyal Tea“ (Mascot Label Group) erscheint am 23.10.2020.

Joe Bonamassa präsentiert sein brandneues Studioalbum „Redemption“

Joe Bonamassa„Redemption“ ist nicht nur das 13. Studioalbum des zweifach für den Grammy nominierten Bluesrocktitans, es ist auch das dritte Album in Folge mit komplett eigenem Material. Er zeigt sich ambitionierter und vielseitiger denn je, definiert sich wieder einmal neu und sprengt die Grenzen des Bluesrock. Zwölf Songs spiegeln die Wiedergeburt, die er derzeit durchlebt, wider. „Es passieren gerade Dinge in meinem Leben, von denen ich dachte, dass ich sie nie erleben würde. Es fühlt sich an wie eine Auferstehung. Ich spüre Reue und Akzeptanz. Manchmal ist es sehr schmerzhaft, doch ich weiß, dass ich daran wachsen werde.“, erklärt Bonamassa.

Auf „Redemption“ hat Bonamassa einige der talentiertesten musikalischen Köpfe aus Nashville um sich versammelt, darunter Tom Hambridge, James House, Gary Nicholson, Richard Page, Dion Dimucci und natürlich seinen langjährigen kreativen Partner Kevin Shirley. „Aus meiner Sicht als Produzent ist es bei Weitem das bislang herausforderndste und vielseitigste Album, das Joe je aufgenommen hat.“, sagt dieser. [ Foto © Jen Rosenstein ]

jbonamassa.com

Das Album Joe BonamassaRedemption“ (Mascot Label Group) erscheint am 21.09.2018.