Groove Attack und Xatar gründen Groove Attack TraX

Groove Attack TraXNeues gemeinsames Label und Gold-Regen: Groove Attack und Xatar gründen Groove Attack TraX (GAT)

Xatar und Groove Attack vertiefen ihre jahrelange Zusammenarbeit: Mit dem bereits im letzten Jahr gegründetem gemeinsamen Label Groove Attack TraX bündeln der Bonner Rapper und der Kölner Vertrieb ihre Kompetenzen und bieten aufstrebenden jungen Künstlern ein optimales Umfeld, um sich im Musikbusiness der Zukunft zu behaupten: Flexibilität, dynamisches Arbeiten und trackbasierte Strategien sind der Schlüssel, wenn es darum geht, sich im urbanen Streamingmarkt die vorderen Playlistenplätze zu sichern – und dass Xatar und Groove Attack sich bestens darauf verstehen, haben sie in jüngster Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen:

Der erste Künstler auf Groove Attack TraX ist nämlich der erst 18-jährige Rapper MERO, der mit seinen ersten drei Singles, sowie seinem Debütalbum „YA HERO YA MERO“ jeweils Platz 1 in den offiziellen deutschen Charts erreichen konnte. Gleichzeitig stellte MERO mehrere Rekorde auf, unter anderem für den meistgestreamten Song innerhalb eines Tages auf Spotify oder auch das klickstärkste YouTube-Debüt eines deutschen Rap-Künstlers. Seine erste Single „Baller los“ wurde gerade in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einem Gold-Award ausgezeichnet.

Das Team um Groove Attack TraX setzt sich zusammen aus:
Xatar (President of TraX)
Sertan Kaya (A&R Groove Attack TraX)
Lea Diemer (Product Management Groove Attack TraX)
Ulrike Haussknecht (Label Management Groove Attack TraX)
Mario da Costa (Booking Groove Attack TraX)

MERO geht als erster Rapper mit Debüt-Single auf Platz 1

MERODas gab’s noch nie: MERO hat heute Geschichte geschrieben: Mit seinem ersten veröffentlichten Song überhaupt toppte der junge Rapper aus Rüsselsheim direkt die deutschen Single-Charts. Noch kein Hip-Hop-Act – weder international noch national – ist jemals mit einer Debüt-Single von 0 auf 1 der Offiziellen Deutschen Single-Charts gestürmt“, so Hans Schmucker von GfK Entertainment. Bereits am Tag der Veröffentlichung über sein Label Groove Attack übernahm der Song Platz 1 aller relevanten Video- und Audio-Streamingplattformen.

Dass MERO ein Ausnahmetalent ist, entdeckte sein Manager Sertan „Sero“ Kaya bereits 2017 und mit Gangstarap-Ikone XATAR fand er den richtigen Partner. In diesem Frühjahr gründeten XATAR und Groove Attack ein Joint Venture, um jungen und talentierten Rappern eine Plattform zu bieten. Da hatte sich der Rüsselsheimer vor allem über Instagram bereits eine solide Fanbase im Netz erspielt. Vor sechs Monaten traf man sich schließlich mit MERO in der Groove Attack-Zentrale, um die Verträge zu unterschreiben. XATAR protegiert seitdem den jungen Durchstarter und kümmert sich zusammen mit MERO auch um die Produktion der Songs.

Frank Stratmann, Geschäftsführer Groove Attack: „Dass MERO unglaublich viel drauf hat, wussten wir. Gemeinsam haben wir dann einen kleinen Schlachtplan erarbeitet, der aber nur aufgehen konnte, weil MERO sowohl auf den Tracks, als auch im ersten Video alle Erwartungen übertroffen hat! Wir sind sehr froh, dass wir mit MERO einen Künstler gesignt haben, der Deutschrap jetzt schon prägt. Und das ist erst der Anfang!“

Groove Attack beweist mit MERO wieder mal ein Händchen für aufstrebende Künstler. MERO erscheint dabei nicht nur über den Vertriebszweig der Kölner Firma, sondern ist als Künstler direkt beim neuen Joint Venture von XATAR und Groove Attack gesignt.

Groove Attack profitiert nicht zuletzt von einem großen Partnernetzwerk und setzt bei der Auswahl der Künstler und Labels auf Qualität statt Quantität. Seit über 25 Jahren hat Groove Attack mit diesem Credo einen maßgeblichen Anteil am Erfolg von Rapmusik in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.instagram.com/mero_428

Xatar mit „Baba aller Babas“ auf Platz #1 der deutschen Charts

Seit letztem Freitag hat Deutschland eine neue Nummer #1 in den deutschen Albumcharts: mit Xatars neuem Album „Baba aller Babas“ ist das ‚Original‘ in Sachen Street- und Gangsterrap zurück und stellt eindrucksvoll unter Beweis, wer der ‚Baba‘ in Deutschland ist!

Gut sieben Jahre ist es her, dass Xatar mit seinem Debütalbum „Alles oder Nix“ die deutsche Rap-Landschaft neu definierte. Dass Xatar nicht nur mit echten Gangster-Stories auf sich aufmerksam machte, weiß heutzutage nicht nur jeder Rap-Hörer: Festnahme in der Playboy Mansion, Flucht aus den USA über Mexiko und Panama, Millionen-Goldraub, Verurteilung zu acht Jahren Haft. Während seiner Haftzeit erschien dann 2012 Deutschlands erstes im Knast aufgenommenes Album „Nr. 415“. Vor allem aber zeigt Xatar seit seinen Anfängen, dass Gangster-Rap auch gut produziert sein kann, und ein gewisser Straßenhumor trotzdem eine ernst zunehmende Realness besitzen kann.

Drei Jahre nach seinem ‚Knastalbum‘ ist Xatar endlich wieder ein freier Mann – und seit letztem Freitag mit „Baba aller Babas“ nun auch an der Spitze der neuen deutschen Albumcharts! Musikalisch bleibt Xatar, ebenfalls Label-Chef von Alles oder Nix Records, der AON-Philosophie treu und schleudert seinen mächtigen Flow in fünfzehn monumental-zeitlosen Werken auf seinem ersten Album in Freiheit raus. „Baba aller Babas“ – das Album-Statement!

Xatar zum Chartentry: „Es ist ein verrücktes Gefühl von Platz 1 der Fahndungsliste des BKA zu Platz 1 der offiziellen Musik Charts. Mein Label und ich freuen uns sehr, die gute und tiefe Zusammenarbeit mit Groove Attack weiterzuführen. Denn das war erst der Anfang!“

Mit diesem Erfolg bleibt der Pokal für das erfolgreichste Album der Woche im Hause Groove Attack. Nach dem Erfolg des Gelsenkirchener Rappers und Chimperator-Acts Weekend, der sich mit seinem zweiten Album „Für immer Wochenende“ bereits in der letzten Woche die Pole Position der Albumcharts sicherte, ist „Baba Aller Babas“ auch in der Folgewoche das erfolgreichste Produkt im Album-Segment. Der Kölner Indie-Vertrieb und Marktführer im Deutsch-Rap erobert damit – nach Erfolgen mit Prinz Pornos „pp=mc2“, Flers „Keiner kommt klar mit mir“ und Weekends „Für immer Wochenende“ – bereits zum vierten mal die Spitze der deutschen Charts.

Frank Stratmann, Geschäftsführer Groove Attack: „In diesem Jahr bereits vier Mal an der Spitze gewesen zu sein, ist auch für uns etwas ganz Besonderes und spricht für die Qualität der Künstler, mit denen wir zusammenarbeiten können. Ganz besonders freuen wir uns mit Xatar und seiner Alles Oder Nix-Crew über ihren sensationellen Erfolg! Das AON Label hat Anfang des Jahres schon mit dem Albumrelease von Schwesta Ewa gezeigt, was neben der kreativen auch für eine musikalische Stärke in Ihren Veröffentlichungen steckt. 2015 wird ein großes Jahr für AON und wir freuen uns sehr, mit dabei zu sein dürfen.“

Xatar veröffentlicht sein neues Album „Baba aller Babas“

Gut sieben Jahre ist es her, dass Xatar mit seinem Debütalbum „Alles oder Nix“ die deutsche Rap-Landschaft neu definierte. Plötzlich klang Gangster-Rap auch gut produziert und bekam einen gewissen Straßenhumor und trotzdem eine ernst zunehmende Realness. Xatar machte im Anschluss mit echten Gangster-Stories auf sich aufmerksam, dass weiß heutzutage auch jeder Rap-Hörer: Festnahme in der Playboy Mansion, Flucht aus den USA über Mexiko und Panama, Millionen-Goldraub, Verurteilung zu 8 Jahren Haft. Während seiner Haftzeit erschien dann 2012 Deutschlands erstes im Knast aufgenommenes Album „Nr.415“. Drei Jahre später ist es dann endlich soweit: Xatar ist wieder ein freier Mann. Von nun an wird der Fokus auf eine schnelle und schonungslose Klarstellung der Machtverhältnisse im deutschen Rap-Game gelegt. Der Mantel wird übergestreift und Tribut gefordert. Musikalisch bleibt Xatar der AON-Philosophie treu und schleudert seinen mächtigen Flow in fünfzehn monumental-zeitlosen Werken auf seinem ersten Album in Freiheit raus. „Baba aller Babas“ – das Album-Statement!

facebook.com/XATAR.allesodernixrecords

Tracklisting:

01. Baba aller Babas im Land
02. Pääh feat. SSIO
03. Original
04. AON Crü
05. Iz Da
06. Gute Nacht feat. Haftbefehl
07. Wirbel für Flous feat. Samy & Schwesta Ewa
08. Dresscode feat. Olexesh
09. Justizia feat. Kalim
10. Mein Mantel
11. Rote Notiz
12. Hazaks 2
13. Gentleman feat. Teesy
14. Meine große Liebe
15. USB-Sticks, Mülltüten & Touch

Das Album XatarBaba Aller Babas“ (Alles Oder Nix Records) erscheint am 01.05.2015.